Navigation
Malteser Jugend Deutschland

Stromlos - Wochenende

Projektbeschreibung

In einer Hütte im Wald Strom und ohne fließend Wasser wurde ein Wochenende verbracht. Gekocht wurde auf einem kleinen Feuerherd und draußen gegrillt. Für das Klo sind die Jungs mit einem Spaten in den Wald und haben ein Loch ausgehoben. Zusätzlich haben sie eine kleinen Donnerbalken gebaut. Gewaschen und Zähne geputzt wurde mit dem mitgebrachten Wasser aus Kanistern. Am Freitag Abend stand ein gemütlicher Abend mit Spielen im Kerzenschein an.
Am Samstag ging es zum Geochaching in den Wald: Die Kinder wurden in Gruppen aufgeteilt, bekamen einen Kompass, einen Geochahinggerät und einen Laufzettel in die Hand. So mussten sie dann in einem definierten Teilabschnitt des Waldes die einzelnen Aufgaben finden, durchführen und somit die Koordinaten für die nächste Aufgabe rausfinden. Wichtig hierbei war, dass die einzelnen Stationen nicht vom Weg aus einsehbar waren und sondern sich die Kinder einen Weg durch den Wald bahnen mussten.
Am Abend wurde mit gemütlich gegrillt und Stockbrot am Lagerfeuer beendet.
Sonntag war ausschlafen, aufräumen und heimfahren angesagt.

 

Was war eine besondere/ neue Herausforderung?

Für die Kinder war es eine Herausforderung, sich einen Weg durch den Wald zu bahnen und mit einem Kompass umzugehen.

 

Was ist euer Fazit?

Die Kinder hatten riesig viel Spaß und würde es gerne nächstes Jahr wieder machen. Besonders gut hat Ihnen das Wege durch den Wald suchen gefallen.
Den Kindern wurde aufgezeigt, wie viele Bereiche des Lebens mit Stromverbrauch verbunden sind und dass es auch Alternativen gibt um sich beispielsweise zu beschäftigten, Licht zu machen, zu kochen etc.
Der Zusammenhalt der Gruppe wurde im unbekannten Waldgebiet auf besondere Weise gefördert.

Weitere Informationen